BZVA Chronik

Auch wir haben - wie jeder Verein - eine Vereinsgeschichte, die wir gerne und stolz erzählen.

Unsere Geschichte

Die ersten Versuche

Bereits 1869 hatte die Regierung der Oberpfalz die Bienenzüchter aufgefordert, einen Verein zu gründen - ohne Erfolg. Ab 1872 taten sich zwar 37 Bienenzüchter im Raum Amberg zusammen, bildeten dabei aber eher einen lockeren Verbund.
1872

Nägel mit Köpfen

Am 20. Mai 1881 wurden dann doch "Nägel mit Köpfen" gemacht und der "Bienenverein Amberg" gegründet. Als Gründer wird der Mühlenbesitzer Johann Fehlhorn und der Bergmann Wilhelm genannt. Ein entsprechender Vermerk findet sich nicht nur in den wieder entdeckten Vereins-Aufzeichnungen, sondern Hinweise darauf gibt es auch in den Ausgaben der damaligen Amberger Zeitungen, in denen 1881 monatlich Inserate zu Imker-Versammlungen beim Bruckmüller, im Kochkeller oder in der Velhorn-Wirtschaft einluden.
20 Mitglieder zählte der Verein zum Zeitpunkt seiner Gründung. Diese imkerten in "Klötzen, Körben und Beuten". Das Gründungsjahr war laut Aufschreibung ein schlechtes Honigjahr. Der Vereinsbeitrag betrug 20 Pfennig im Monat, ein Pfund Honig kostete 80 Pfennig. Die einzige Bienenkrankheit, die man kannte, war die Ruhr und das Füttern von Zucker war noch eher selten. Vereinsmitbegründer Leithäuser befasste sich damals zwar schon mit der Königinnenzucht - "aber ohne großen Erfolg".
1881

Wir wachsen

1910 war die Mitgliederzahl auf 75 angewachsen. Diese betreuten 190 Kastenvölker und 118 Korbvölker.
1910

Vom Verein zur Gruppe

Ab 1933 wurden die Bienenzuchtvereine durch die Gleichschaltung nicht mehr als Ortsvereine, sondern als Ortsgruppen des Deutschen Imkerbundes geführt.
1933

Das Katastrophenjahr

Das Bienenjahr 1955 wird als Katastrophenjahr für die Imkerei dokumentiert.
1955

Die Umbenennung

1964 wird der Verein in „Bienenzuchtverein Amberg-Stadt e.V.“ umbenannt. Später erfolgte die Umbenennung in den derzeitigen Vereinsnamen "Bienenzuchtverein Amberg e.V".
1964

Ausbildung will geplant sein

Im Jahre 1998 begann man mit der Grundstücksuche und der Planung eines Lehrbienenstandes.
1998

Unser Lehrbienenbestand

Am 13.05.2000 wurde, beim Oberpfälzer Imkertag, der Lehrbienenstand in Aschach mit einer großen Einweihungsfeier seiner Bestimmung übergeben.
2000